Greydient

Greydient

There is something special about grey accessories and garments. They need to appeal through texture and construction alone, not being able to add a colour highlight here or there, or to catch the eye by a particularly bold or gorgeous shade. This constraint by design makes them often look very stylish. So I was thrilled when Geilsk agreed to send four balls of their beautiful Bomuld og Uld for me to play with, all in a different shade of grey. And Greydient is what came out of my experiments.

Light slip stitch stripes add a bit of texture and break up the stocking stitch background of stripes in darker shades of grey in this semi-circular shawl. At the same time, eyelets set an accent in the stocking stitch stripes and make the shawl deeper by adding an extra stitch each. You will need less than one of each of the four skeins to make the shawlette. And of course you are not restricted to greys at all! I cannot wait to find out what colour choices knitters worldwide will make. Some gorgeous shawls already came about in the test knit. – And what will your Greydient look like?

(If you sign up for my newsletter, there will be a 20% discount on the pattern!)

۰•● ●•۰

makro Greydient

Graue Accessoires und Kleidungsstücke haben etwas Besonderes. Sie müssen allein durch Textur und Konstruktion wirken, ohne dass sie hier oder da einen Farbakzent setzen oder das Auge durch eine besonders ansprechende Farbe beglücken könnten. Diese prinzipielle Zurückgenommenheit lässt sie oft sehr elegant wirken. Ich war also mehr als glücklich, als Geilsk zugestimmt hat, mir vier Knäuel ihrer wunderschönen Bomuld og Uld in verschiedenen Grauschattierungen zu schicken, um damit zu spielen. Das Ergebnis meiner Nadelexperimente ist Greydient.

Helle Hebemaschenstreifen setzen die glatt rechts gestrickten Streifen im Hintergrund optisch und strukturell gegeneinander ab. Löcher akzentuieren die dunkleren glatt rechten Streifen geben dem Tuch Tiefe, indem mit jedem von ihnen eine Masche zugenommen wird. Für das kleine Tuch braucht man nicht mehr als vier Knäuel Bomuld og Uld bzw. 200 g Sockenwolle. Und natürlich gibt es keine Verpflichtung, in Grau zu arbeiten! Ich bin sehr gespannt auf die bunten Interpretationen der Strickwelt, die durch das Netz so unwahrscheinlich nah rückt. Meine Testerinnen haben schon wunderschöne Tücher ernadelt. – Und wie wird dein Greydient aussehen?

(Wenn du meinen Newsletter abonnierst, gibt es 20 % Rabatt auf das Muster!)

Tagged , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s