Tag Archives: accessory

swirlybird

Rhineriver_blog1Wie versprochen gibt es heute ein zweites Schaltuch, das in zwei Häften von der Mittelachse nach außen gestrickt wird. Besonders wenn ihr anders als ich keine Schleiermaschen-Fans seid, oder wenn ihr einfach ein feminines Accessoire sucht, sollten das gute Neuigkeiten für euch sein. Ich selbst trage nicht oft Rüschen, aber in diesem Fall finde ich, dass sie sogar mir stehen.

Das verspielte Tuch wird halb kraus rechts und halb im Knotennetz gearbeitet, an das ihr euch vielleicht noch von der Blaupausenloop her erinnert (das Loopmuster gibt´s umsonst).

Mir gefällt am Tuch auch, dass man theoretisch jede Hälfte in einer anderen Farbe arbeiten oder die kraus rechte Hälfte in bunten Streifen gestalten kann. So kommen viele kleine Wollreste schön zur Geltung.

Das Original habe ich mit einem luxuriösen Woll-Seiden-Kaschmir-Mischung in Sockenwollstärke gestrickt. Das tiefe Lila wurde von Maike gefärbt, deren Färbekessel Regenbogenschaf in Deutschland für ihre brilliante Farbpalette bekannt ist.

Viel Spaß mit dem Swirlybird-Muster!

————————————-———————————–

Rhineriver6w_blog2

As promised, here´s another shawl that´s knit in two halves from the centre out! It´s good news if you are, other than me, not a veil-stitch person, or if you just like an extra touch of femininety to spice up your wardrobe. Myself, I am usually not too much into ruffles, but the way this shawl came out, I think they look charming even on me. The playful accessory is worked in garter stitch and the knot-stitch-mesh. You might remember the latter from my Blueprint cowl (it´s a free download so check it out!).

What I particularly like is the option to work each half in a different colour, or, using up some leftovers, work the garter half in stripes.

The shawl has been knit in fingering weight in a sumptuous wool-silk-cashmere-blend. The brilliant colours have been dyed by Maike, whose brand Regenbogenschaf has a reputation in Germany for having a stunning colour palette.

Enjoy the Swirlybird-pattern!

Tagged , , , , , , , , ,

Nebelschleier über dem Meer│Mist over the sea

Mein neues Design erinnert mich an das hier:

When I am thinking of my new shawl design, I am thinking of this:

IMG_2342

Nebel über dem Meer. So sieht die See jetzt, wo es etwas wärmer geworden ist, allerdings nicht mehr aus. Das ist aber kein Problem, in anderen Farben gestrickt, evoziert das Tuch ganz andere Assoziationen. Wovon rede ich eigentlich? Von genau diesem Tuch:

Mist over the sea. It is not how the sea is looking right now anymore, since the temperatures are rising, I am aware of that. No problem for you though, as you can knit the shawl in any colour you like and make it more season appropriate. So what am I talking about? It´s this shawl:

Dunst_blog

 

Für mich wird das Tuch aber immer der “Nordseenebel “bleiben. Teststricker haben ihre Projekte schon “Nebelschleier” getauft, was wegen dem “Schleiermuster”, in dem das Tuch gearbeitet wird, ziemlich clever ist. Das Nebelhafte wird noch durch die zarte Textur der Ito-Garne Sensai, ein Mohair-Seidengemisch, und Urugami aus Papier- und Wollfasern unterstrichen.

Das Schaltuch besteht aus zwei sichelförmigen Hälften. Sie werden vom Mittelpunkt der Längsachse aus nach außen gestrickt. Für die erste Hälfte werden am Ende jeder Reihe jedes Mal einige Maschen hinzugefügt. Die zweite Hälfte wird gegengleich, aber diesmal mit verkürzten Reihen, geformt. Es ist bei diesem Tuch besonders wichtig, das passende Garn zu finden. Eine Maschenprobe ist unbedingt notwendig um sicherzustellen, dass die Wolle zum offenen Schleiermuster passt und dass die richtige Nadelstärke gewählt wurde. Besonders gut geeignet sind flauschige Fasern wie Mohair, Alpaka und Kaschmir. Das Muster gibt es wie gewohnt auf Ravelry.

Ich hoffe, euch macht das Stricken genausoviel Freude wie mir. Tatsächlich hatte ich eine so gute Zeit, dass ich gleich noch ein Tuch mit ähnlicher Konstruktion entworfen habe. Mehr davon die nächsten Tage!

 

————————————-———————————–

For me, this shawl will always be linked to that image of the North Sea Mist though. An association that is evoked in both the colour and the sensual texture of Ito Sensai’s mohair-silk and Urugami’s wool-paper yarns.

The shawl is knit in two halves that radiate from the centre of the shawl out along the long axis. Formed by first adding stitches, then using short rows, the increases create a subtly curved crescent moon for each half. The veil stitch pattern produces a light and open fabric. Choosing the right yarn is crucial, so be sure to swatch to test which yarn and needle size works best to create the openness of the fabric when you give the pattern a go. The pattern is available on Ravelry now.

I hope you´ll enjoy knitting this shawl. I had such a great time that I made another one using a very similar aproach to shaping. Coming up!

Tagged , , , , ,

Angeschlagen, fertig, los! │Ready, steady, knit!

Collage_blog2Es ist so weit: Das Geheimnis ist gelüftet, alle Muster der Sanddorn-Kollektion sind veröffentlicht. Danke euch allen für die euphorischen Kommentare und all die Herzen! Die Tücher sind wirklich auf viel positive Resonanz gestoßen – was mich natürlich riesig freut! – da ist es gut, dass für die Zeit vom 28. Februar, also heute, bis zum Ostermontag, dem 6. April, in meiner Ravelry-Gruppe ein KAL für alle fünf Tücher geplant ist. Wir werden zusammen die Nadeln schwingen und Spaß haben. Und es wird einige Gewinne geben. Schaut mal vorbei, wenn ihr mögt! Jeder ist willkommen.

————————————-———————————–

Finally the mystery is solved, all patterns of the sea buckthorn collection are published. Thanks so much everyone for the euphoric comments and the lovely hearts! Since the five shawls got all that positive feedback, I am very happy that there will be a KAL in my Ravelry-group, starting today! It will last until Easter Monday, which is April 6th. We will keep the needles busy together and have a great time! Hop over and have a look if you like, everyone is welcome!!

Tagged , , , , , ,

rhythmisches Stricken│rhythmic knitting

StR_blog

Hat bei Euch auch das Weihnachts-Handarbeitsfieber begonnen? Wer schon jetzt beginnt, kommt am Ende nicht unter Zeitdruck. – Ich gehöre zu denjenigen, die das ganze Jahr über Geschenke sammeln, inzwischen habe ich alles zusammen. Das macht die ganze Saison sehr entspannt und es bleibt mehr Zeit für Freunde und Familie … und natütlich zum Backen.

See the Rhythm ist ein gutes Projekt, das man so nebenher stricken kann, z. B. während man gerade unterwegs ist, sich abends mit Freunden trifft oder einen Film anschaut. Denn das kraus rechts gearbeitete Tuch besteht ausschließlich aus rechten Maschen, was es auch zu einem guten Tuch für Strickanfänger macht. Die rhythmischen Streifen machen das Stricken auch für Fortgeschrittene StrickerInnen interessant; je nachdem welche Farben man wie kombiniert, schrill oder gedämpft bzw. harmonisch oder dissonant, entsteht ein Stück mit völlig neuem Charakter. Mit dicker DK bzw. Bulky Wolle verstrickt, ist es im Nuh fertig.

Zum Start in die Handarbeitssaison gibt es 20 Prozent Rabatt auf das Muster, wenn Ihr es bis Sonntag einschließlich ersteht. Und bis zum 31. Dezember wird für jedes verkaufte Muster 1,50 Euro an Ärzte ohne Grenzen gespendet.

 

————————————-———————————–

 

Has the Christmas-crafting frenzy reached you already? If you start knitting your presents right now, you still have plenty of time to finish everything until Boxing Day. – I am one of those who like to collect presents all year long, so I already  have everything I need. This way the season is very relaxed and all my time is free for friends and family … and for baking, of course!

See the Rhythm is a great project for on-the-go, you can easily work on this while talking to friends, or while watching a movie as this garter stitch shawl is made up solely of knit stitches. So this is also a very good project for beginners. Rhythmic stripes will keep the advanced among you interested: Combining shrill or muted, harmonic or dissonant colours makes up a very personal composition. Worked in DK or bulky weight yarn, the shawl is very quickly done.

To celebrate the start of the winter crafting season, you´ll get a discount of 20 percent on the pattern if you purchase it some time this weekend, i. e until Sunday 12 pm GMT+1. And there´s an extra bonus: Until Decembre 31st, for every sold copy, 1.50 Euros will be donated to Doctors without Borders.

Tagged , , , , , , , ,

wenn fische fliegen│when fish are flying off

FF_double_knitting

Heute schicke ich meine lange gehegten und gepflegten Fliegenden Fische auf den Weg, bzw. den Flug, in die weite Welt hinaus. Ich fühle mich wirklich ein wenig wie eine Fisch-Mama, die ihre Kleinen großgezogen hat und jetzt am großen Tag etwas nervös ist. Aber die Strickwelt ist ja nicht der ungemütlichste aller Plätze. Ich hoffe, sie werden viel genadelt, Escher muss einfach gesehen und getragen werden.

Mal wieder war es ein Vergnügen, die Skizze in Maschen zu übersetzen. Es ist die Grafik Nummer 73, wie ihr wahrscheinlich schon über den Link in meinem letzten Post erfahren habt. Diesmal war es etwas anders als sonst, zum ersten Mal habe ich nur mit Farben und nicht mit Textur gearbeitet. Ich bin richtig erstaunt, wie sehr mir das Ergebnis gefällt. Sogar das Stricken hat Spaß gemacht. Ich arbeite sehr selten mit Fair Isle und es ist meine erste Begegnung mit der Doppelstricktechnik, es war also einfach Glück. Auch die Merino Wolle von Rosy Green Wool war eine gute Wahl, da kratzt nix am Hals, man kann sich gemütlich einkuscheln. Der Winter kann kommen!

Alle Details und das Muster findet Ihr hier. Heute bis morgen um Mitternacht bekommen Newsletterabonnenten einen Rabatt von zwanzig Prozent. Einfach den Code aus dem Newsletter eingeben und ganz normal auschecken.

————————————-———————————–

Today is the day! The Flying Fish are honouring their name and are flying off. I feel a bit like a fish mom that has cared for the little ones for the last few months, and now is a bit nervous on the big day. At least I guess that´s how a fish mom feels. Anyway, I hope that many, many knitters will make their own Flying Fish loops, Escher just needs to be seen and worn!

Once again I had a blast translating the sketch into stitches. It´s sketch number 73, as you might know from my last blogpost. This time it´s been different, I have been working with colours only, and totally ignoring texture. I am actually surprised how much I like the result. Even the knitting was fun. I don´t do a lot of fair isle and it was the first time of double knitting for me, so I really got lucky. The organic merino yarn from Rosy Green Wool was a good choice, it´s super comfy and warm around the neck. I am prepared for the colder season.

You can find the pattern and all details here. Until tomorrow midnight GMT+1, the pattern will be available with a discount of 20 percent for everyone who has signed up for my newsletter. If you check the latest one, you will find a code there. 

FF_fair_isle

Tagged , , , , , , , , , , ,

hier fliegen die Maschen│my stitches are flying today

FF_5Gerade habe ich zwei große Projekte auf den Nadeln. Der Workshop über Tessellationen, bzw. die Vorbereitung darauf, hat mich in Stimmung versetzt, mal wieder was mit Escher zu machen. – Wenn Ihr meinen Blog regelmäßig lest, wisst Ihr, dass ich vom niederländischen Grafiker M. C. Escher spreche. Falls nicht, kann ich Euch nur empfehlen, Euch seine Arbeiten mal anzuschauen. – Außerdem habe ich noch Beispiele für die verschiedenen Stricktechniken gebraucht, mit denen man die Zeichnungen von Escher umsetzen kann. Zwei sehr wichtige habe ich dafür bisher noch gar nicht verwendet: Das Fair Isle bzw. Jacquard und den Doppelstrick. Das hole ich gerade nach. Als Vorlage habe ich mir die fliegenden Fische ausgesucht. Für diese beiden Techniken, also Fair Isle und Doppelstrick, ist man ja – genau wie bei den Intarsien und anders als beim Patchwork – darauf angewiesen, dass die Motive in Reihen verlaufen. Das hat meine Auswahl eingeschränkt. Aber es gibt immer noch genügend Skizzen von Escher, die dafür in Frage kommen. Die fliegenden Fische werden also nicht das letzte Eschermuster bleiben, das ich stricken werde, das ist sicher. Lächeln die Fische nicht extrem freundlich? Ich grinse jedes Mal automatisch mit, wenn ich meine Projekte aufnehme.

Die Wolle, mit der ich arbeite, habe ich schon einmal erwähnt: Rosy Green Wool. Man kann gar nicht genug Gutes über sie sagen. Ich mag mein Gestrick gar nicht mehr aus der Hand legen, so weich und kuschelig liegt es in der Hand.

Wir sollten das Muster für die fliegenden Fische noch im Oktober fertig bekommen, dann wäre genug Zeit, falls jemand einen der Loops bis Weihnachten nadeln möchte. Denn das wird aus den Fischen: Schals, die sich bequem um den Hals wickeln lassen. Aber natürlich könnt Ihr aus der Strickschrift eine Menge verschiedene Projekte machen und Eure eigenen Ideen umsetzen, da gibt es unendlich viele Möglichkeiten.

————————————-———————————–

At the moment I have two big projects on the needles. The workshop about tessellations and the preparations for it put me in the mood to start a new Escher project. – If you have been following my blog, you know that I am talking about the Dutch graphic artist M. C. Escher. Everyone else, I totally advise you to check out his work. – I needed some examples for two knitting techniques you can use to “translate” Escher into stitches that I hadn´t worked with before: Fair isle and double knitting. So I chose those for the new project. And I decided to use the Flying Fish sketch as a template. It was one of the sketches that organized the motifs in rows, which is important if you want to work in the fair isle or double knitting technique, just as it is for intarsia – though you could think of some exceptions there – and opposed to the patchwork method. This restricted the sketches I could choose from. But still there are a fair number of tessellations that come into question. So the flying fish won´t be the last Escher sketch I am knitting, that´s for sure. And look at those cuties in the picture, don´t they have a friendly smile? I cannot help grinning every time I pick up my knitting.

I have already mentioned the yarn I am working with, Rosy Green Wool. It is so soft and cozy in my hands that I cannot put the projects aside.

We should have the pattern ready this month, so that there´ll be plenty of time to finish one of the loops until Christmas, if that´s what you´d like to do. Because that´s what the fish will become: Loops that can be wrapped around the neck without any fuss. But of course you can use the Escher charts to realize many different projects and ideas.

Tagged , , , , , ,

Tsuru

Tsuru-Bild1 Ich fange also gleich mal damit an, Euch zu erzählen, woran ich so arbeite: Gerade ist das Muster für das Dreiecktuch “Tsuru” fertig geworden, das wirklich ungewöhnlich schön fällt. Es ist das exquisiteste Tuch, das ich bisher gestrickt habe, so viel ist sicher. Das Ito Garn ist schon besonders. Ich habe immer zwei Qualitäten auf einmal verarbeitet, weil die Fäden sehr dünn sind. Dabei habe ich das flauschig-mohairige Ito-Sensai, das Ito-Urugami mit Papierkern und das Ito-Tetsu mit Metallanteil miteinander kombiniert. Es war ein Experiment mit Wollqualitäten. Ich war sehr fasziniert, wie die Kombination der verschiedenen Wollsorten die Eigenschaften vom Gestrick verändert hat. Das Ergebnis ist ein Tuch mit wirklich sehr besonderem Faltenwurf. Aber auch meine TeststrickerInnen, die nicht alle das Originalgarn verwendet haben, haben wunderschöne Tücher gestrickt. Schaut hier und lasst Euch inspirieren!

————————————-———————————–

So I´ll start with telling you what I am working on: I´ve just released the Tsuru pattern, it´s a triangular shawl with an extraordinary drape. It´s the most luxurious shawl I have ever knit in my life, that´s for sure. The Ito yarn really is precious. I always held the strands of two qualities together, as the yarn is very thin. So I combined the fluffy Ito-Sensai mohair fibres, the Ito-Urugami paper core-fibres and the partly metallic Ito-Tetsu. It was a study in materials. I really enjoyed experimenting with the different yarn alliances and studying the new properties of the resulting fabric. It was a great experience.

My test knitters, even if not all of them used the original yarn, knit up beautiful shawls as well. Have a look at their projects and get inspired!

Papierkranich-1

Meine Inspiration warTsuru_schematic das Origami, wohl zum Teil, weil das Garn aus Japan kommt und zum Teil, weil das Urugami einen Papierkern hat. Irgendwie fasziniert mich der Gedanke, Papier zu verstricken. Jedenfalls habe ich das Tuch nach der bekanntesten Figur des Origami benannt, dem Kranich. Das bedeutet “Tsuru” nämlich auf Deutsch: Kranich. Die klaren Linien in der Tuchkonstruktion sollen an die scharfen Kniffe der Papierkunst erinnern.

Also, schlagt schnell an und Ihr habt noch zwei Wochen Zeit bis zum großen Herbst-KAL, um mit dem Tuch fertig zu werden!

————————————-———————————–

My inspiration was the Japanese art of origami, maybe partly because the Urugami with its paper content really got my imagination going, and partly, because the Ito yarn comes from Japan. So I named the shawl for the most well-known figure of the ancient craft, the crane. That´s what “Tsuru” means, crane. And the crisp geometric lines in the shawl construction are supposed to evoke the papercraft’s creases.

So, be quick and cast on now! You still have two weeks to go until the big Autumn-KAL in my Ravelry-group.

Tagged , , , , , , , , , ,

stealing from the summer

flower_collage1Here in Germany the temperatures are sky-high, the sun is shining like there´s no tomorrow and everyone´s in a good and relaxed mood. I really want to savour this wonderful summer spirit for as long as I can. So I knit up one of its symbols: A flower. Actually I knit a few of the Red Julaines, as I named them for a girl I once knew. They now embellish my home and accessories. It´s really beautiful to look at and also a bit weird that a nice view, this tiny peek of creativity, brightens my days  that much. And I can always attach one of the flowers to a skein of yarn and have an instant gift for a fellow knitter.

flower_on_woolBy the way, the yarn in the baskets is the amazingly lovely organic merino yarn from Rosy Green Wool. Finally a chance to knit merino with a clear conscience! Everything´s fair and green and good. I cannot wait to share with you what I´m working on with those fibres. It´s a larger project, so it should become winter, winter!, until I can tell you more. — I met Rosy this spring in Cologne, and am really enjoying our small collaboration.

The flowers are knit with mohair leftovers in linen stitch at a tight gauge which gives them an almost felted look. You´ll find all the details as well as the pattern on Ravelry, as always (and you don´t need to be a member for either – the info or the purchase).

flower_collage2

 

Tagged , , , ,

Was geht denn hier!?│What is this !?

Lange hab ich´s geplant, jetzt ist es so weit: Es gibt von mir einen ersten Mystery-KAL! Und zwar habe ich zwei Muster vorbereitet, eins für Anfänger und eins für Fortgeschrittene. Ihr findet Genaueres in meiner Ravelry-Gruppe und auf den beiden Patternseiten auf Ravelry (Tuch und Loop).

Ich bin schon extrem gespannt. Strickt im Moment überhaupt jemand? Immerhin haben wir Sommer. Deswegen habe ich zwei leichte Projekte ausgesucht, Ihr braucht für das Anfänger-geeignete Tuch Sockenwolle und für den etwas anspruchsvolleren Loop Lacewolle, beides in zwei verschiedenen Farben. Aber das wollte ich hier gar nicht alles noch einmal ausbreiten, Ihr könnt es ja unter den Links oben nachlesen.

Eins noch: Ich habe diesen Mystery mit zwei sehr talentierten Handfärberinnen organisiert. Ihr bekommt die benötigte Wolle im Kit bei Anja, der Frau der Wollträume, und die Lacewolle bei Bettina aus dem Wollkenschloss, sowie das Kontrastgarn für den Loop bei Lanade. Natürlich ist es auch möglich, die Wolle zu ersetzen. Aber wenn Ihr Euch etwas gönnen wollt, dann kann ich Euch die Wolle von beiden nur empfehlen. Die Farben sind kräftig und die Garne stricken sich wunderbar.

Also, wir sehen uns drüben, wenn Ihr mögt!

————————————-———————————–

I´ve been secretively planning this for a long time, and now I can finally tell you: There will be a mystery KAL, featuring two of my designs! One of them can be knit by the adventurous beginner, and the other one has been written with the advanced knitter in mind. You will find all the details in my Ravelry group and on the pattern pages for the shawl and the loop.

This is really exciting. I hope that someone out there is knitting in summer, because what is a KAL without knitters? I chose two light-weight projects, the easier pattern is a shawl that is worked with fingering weight yarn, and the one that is a bit more challenging will use lace weight yarn, both in two colours. Before I tell you all those details again, I´ll stop and let you find the information under the links above.

One thing I want to mention is that I am organizing the KAL in cooperation with two German hand-dyers. You can get the yarn for the shawl from Anja, in her shop Wolltraeume, and the yarn for the loop from the castle-lady Bettina (Wollkenschloss) and Drops. Of course it´s possible to substitute the yarns. But if you are in the mood to treat yourself to something nice, I can highly recommend both of them. The colours are bright and rich, and the yarns are fun to knit up.

Alright, see you in my group for the mystery-KAL!

 

Tagged , , , , , , , , ,

Remember Me!

RM5_blogVor einiger Zeit habe ich für immer Abschied genommen. Und was macht man als Strickerin in so einem Fall? Richtig, man strickt. Das hab ich dann auch getan.

Wie von selbst ist ein schlichter Dreieckschal entstanden, der ganz ohne Nähen oder Maschen Aufnehmen gestrickt wird. Ich war zufrieden, aber irgend etwas hat noch gefehlt. Natürlich, ein Knoten! Das ultimative Symbol des Erinnerns.

Wenn Ihr eine Freundin habt, die eine längere Reise vor sich hat oder wenn Ihr gerade umzieht und den Zurückbleibenden etwas schenken wollt, damit sie Euch in guter Erinnerung behalten, könnte das Tuch genau das Richtige sein. Und Selbstgemachtes ist ja eh immer ein ganz besonderes Geschenk.

Mein Tuch war dann am Ende mehr ein symbolisches Abschiednehmen – aber mir hat das Stricken geholfen. Eines der letzten Dinge, die meine Mutter getan hat, war mich wissen zu lassen, wie das Tuch aussehen würde. Es hat ganz gut geklappt, oder, Mutti? Ich werde Dich ganz sicher nicht vergessen.

————————————-———————————–

I recently had to say goodbye for good. And what do knitters do when they deal with anything? That´s right, they knit. So that´s what I did.

A simple triangular lace-weight shawl, worked in the modular technique – so no sewing! –  emerged from my needles before I had realized what I was doing.  I liked it, but something was still missing. Finally I realized that it would need a knot, the ultimate symbol of remembrance.

So if you have a friend that´s going on a long trip or if you are moving and want to give something to your loved ones back at home to hold onto while you are gone, this may be a nice gift to choose. And self-made things always have a special feel to them, right?

My shawl ended up being more a ritual of saying goodbye than a gift – but it was good enough for me. One of the last things my mom did was to let me know what the shawl was supposed to look like. Love you, mom. I can still hear you say `don´t forget me`. I won´t, I promise.

Forget-me-not

 

RM1a

 

 

Das Muster und all die Details gibt es hier.

Find out all the details of the pattern here.

Tagged , , , , , ,